2017-05-11

Digital Signage erfolgreich am POS einsetzen

Digital Signage erfolgreich am POS einsetzen
 
Autor:
Leiter Marketing & Digital

Die digitalen Beschilderungen (Digital Signage) am POS haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die notwendige Hardware ist deutlich günstiger geworden und die Software für die Inhaltspflege und Planung einfacher und komfortabler. Durch diese Entwicklungen ist Digital Signage heute auch für kleinere Betriebe erschwinglich. Sinnvoll eingesetzt ist Digital Signage ein moderner Kommunikationskanal, welcher dem Kunden und Besucher einen deutlichen Mehrwert bieten kann.

Um eine Digital-Signage-Lösung erfolgreich in einem Geschäft zu implementieren, sollten die Ziele definiert sein, welche man damit erreichen will. Möchten Sie in Ihrem Geschäft Produkte bewerben, den Kunden unterhalten, ihn auf Zusatzdienstleistungen aufmerksam machen, seine Verweildauer im Geschäft erhöhen oder wollen Sie die Kunden einfach nur Unterhalten oder ein besseres Ambiente schaffen? Die Ziele können vielfältig sein und somit auch die Lösungen in der Umsetzung.

Wenn Ziele klar definiert sind, ist es entsprechend einfacher den passenden Content bereitzustellen und aufzubereiten. Eine gute vorgängige Planung der digitalen Werbebotschaften erleichtert die Umsetzung und den Betrieb. Wie überall in der Kommunikation muss auch hier der Inhalt zielgruppengerecht erstellt werden. Bei der Content Planung müssen auch die Kosten für die Beschaffung, bzw. deren Erstellung berücksichtigt werden. Denn auch die technisch bestens funktionierende Digital-Signage-Lösung ist nur so gut und erfolgreich, wie der Content, welcher darüber verbreitet wird. Qualität kommt hier vor Quantität.

Digital Signage Beispiel 
Digital Signage Beispiel

Die Wahl des richtigen Standortes für die digitale Beschilderung ist nicht unwesentlich. Je nach Ziel und Art des Contents sind gewisse Orte am POS besser geeignet als andere. Ein digitaler Wegweiser z.B. sollte idealerweise im Eingangsbereich oder bei Aufgängen und Aufzügen positioniert sein. An den Kassen eignet sich Produktwerbung weniger, da hier der Kaufentscheid doch meist schon gefallen ist. Besser wären hier wohl Hinweise bezüglich Garantien oder Dienstleistungen, welche den Kunden im Kauf bestätigen. Bei der Positionierung der digitalen Werbeflächen spielt neben der Sichtbarkeit durch den Kunden und den äusseren Einflüssen wie die Lichtverhältnisse vor allem auch der Content eine entscheidende Rolle.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Digital Signage eine lohnenswerte Investition auch für kleinere Unternehmen ist. Vorausgesetzt ist eine gute Planung bezüglich Implementierung und Umsetzung. Wichtig ist, dass dabei auch die vorhandenen Ressourcen des Geschäftes berücksichtig werden. Digital Signage zahlt sich meist innert kürzester Zeit aus und unterstützt den stationären Handel mit einer zielgerichteten und modernen Kundenkommunikation direkt am POS.

Digital Signage Beispiel 
Digital Signage Beispiel
 

Autor:
Christian Schuler
Leiter Marketing & Digital
Christian Schuler besitzt einen Bachelor Abschluss im Bereich Computertechnik und Informatik und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit diesem Thema. Mit seinem Master Abschluss in Sales- und Marketing ergänzt er dieses Wissen optimal für die heutigen Herausforderungen des Marktes. Nach seinem Studium war er längere Zeit in der Softwareentwicklung tätig. Danach war er Geschäftsführer eines Einzelhandelsunternehmens und einer Handels- und Vertriebsgesellschaft. Heute profitieren die Kunden bei der Media Concept Group von diesen langjährigen Erfahrungen und er teilt sein Wissen auf diesem Blog.