2019-03-12

Top-Neuheit – ULU! Feel Good.

Top-Neuheit – ULU! Feel Good.
 
Autor:
Produktioner

Sie gilt vielleicht als DIE Entdeckung der IPM 2019: ULU!, - die neue Zimmerpflanze aus der Südsee. Stammend aus dem Hause Cultivaris nimmt sie nicht nur den aktuellen Zimmerpflanzen-Trend auf, sie verbessert die Raumluft und hat obendrauf noch eine soziale Komponente: für jede verkaufte Pflanze wird gespendet.

Botanisch heisst ULU! Artocarpus altilis. Der Name ULU! selbst ist die polynesische Bezeichnung für den Brotfruchtbaum -eine jahrtausendalte Kulturpflanze aus dem Südpazifik. Ihre Früchte werden als hochwertige Eiweiss- und Stärkequelle geschätzt. So gilt sie dort als eine der Hauptnahrungsquellen, denn schon ein einziger Brotfruchtbaum kann jahrzehntelang eine vierköpfige Familie ernähren. Auch bei uns kann Brotfrucht als Lebensmittel gekauft werden, unter anderem als Mehl oder als leckere Chips. Früchte bildet sie hierzulande im Zimmer keine aus, doch ihre grossen, attraktiv gelappten Blätter sind auch ohne Frucht ein Augenschmaus.
Garry Grüber, aus dessen „Feder“ sozusagen der Brotfruchtbaum als Zimmerpflanze stammt, kennt die Sagen und Legenden, die sich um diese Pflanze ranken. So steht ULU! mit der Meuterei auf der Bounty in Zusammenhang, denn die Bounty diente als Transportvehikel um die kostbaren Brotfruchtbäume von der Südsee in die Karibikzu bringen. Damit die Pflanzen die lange Reise überlebten, mussten sie natürlich mit Wasser gegossen werden – einem sehr kostbaren Gut auf einem Schiff. Bei der Meuterei wurden die Pflanzen deshalb über Bord geworfen und es dauerte weitere Jahre bis der Brotfruchtbaum seinen Weg bis zu uns fand.

ULU

„STYLE UP“
Zimmerpflanzen sind im Trend wie kaum zuvor! Gemäss der Royal FloraHolland geben Europäer knapp 36 Milliarden Euro für Zimmerpflanzen und Blumen aus. Laut der «Horticultural Trade Association» wuchsen die Verkäufe von Zimmerpflanzen in England im Jahr 2018 um 16 % im Vergleich zum Vorjahr. Es gibt Unternehmen, wie die Burford Garden Company in Oxfordshire, die im letzten Jahr sogar ein Wachstum von 300 % bei den tropischen und sukkulenten Pflanzen verzeichneten. Mit ihrem dschungelhaften Erscheinungsbild und ihrer Wüchsigkeit passt ULU! zu diesem «Urban Jungle» Trend wie die Faust aufs Auge!

„BREATHE EASY“
Doch ULU! sieht nicht nur gut aus, ihre grossen Blätter weisen eine hohe Kapazität zur Sauerstoffproduktion auf. Zudem ist sie eine der effizientesten Zimmerpflanzen in Bezug auf die Aufnahme von Schadstoffen aus der Wohnungsluft. Nicht nur schön, sondern auch praktisch!

„CARE AND SHARE“
Zu guter Letzt tut man mit dem Kauf einer ULU!-Pflanze noch etwas Gutes. So spendet Cultivaris pro zehn verkaufte Pflanzen einen Brotfruchtbaum an Kleinbauern in den Tropen – für eine nachhaltige, langfristige und gesunde Ernährung. Doch das ist noch nicht alles: Zusätzlich geht pro verkaufte Pflanze ein Betrag an das Ursprungsland der Sorte - in diesem Falle die Insel Samoa – sowie für weitere Forschung an der National Tropical Botanical Gardens auf Hawai’i

Die Kunst ist es nun, die vielen Vorteile, die ULU! bietet, unter einen Hut zu bringen und an die Endkonsumentinnen und Endkonsumenten zu transportieren. Im Design wurde deshalb auf die polynesische Tradition der Tattoos zurückgegriffen. Ausgewählt haben wir die Schildkröte, als Symbol für Fruchtbarkeit und ein langes Leben – Werte, für die auch ULU! steht. Das gesamte Design versetzt den Betrachter in eine tropische Landschaft und lässt ihn zurücklehnen, entspannen, durchatmen und sich einfach gut fühlen. Kurz zusammengefasst könnte man auch sagen: ULU! Feel good.

Auf der IPM hat ULU! für ganz gewaltiges Echo gesorgt, überall in den Presseberichten taucht sie auf. Sogar das ZDF hat sie als trendige Badezimmerpflanze unter die Lupe genommen. Hier geht’s zum Beitrag:
https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/badezimmerpflanzen-100.html

ULU

Als Werbemittel existieren derzeit Sleeves, Rollup-Display, Flyer sowie Etikett.

 

Autor:
Christian Benger
Produktioner
Christian Benger absolvierte nach seiner Lehre zum Forstwart eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner. Während seines anschliessenden Wirtschaftsstudiums mit Vertiefung International Management eignete er sich vertieftes betriebswirtschaftliches Wissen an. Zusätzlich sammelte er wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Branchen. Seit September 2018 ist er bei der Media Concept Schweiz AG tätig.