2023-01-23

Hat der Klimawandel einen Einfluss auf das Einkaufsverhalten?

Hat der Klimawandel einen Einfluss auf das Einkaufsverhalten?
 
Autor:
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG

Während der letzten Monate war in vielen Umfragen zu lesen, dass mehr als 50 % der Konsumentinnen und Konsumenten ihr Einkaufsverhalten ändern wollen – ausgelöst durch den schneller voranschreitenden Klimawandel. Egal ob Weinhändler oder Detailhandelsverbände die Studien in Auftrag gegeben haben, das Ergebnis ist das gleiche: Es gibt eine grosse Bereitschaft, sich «klimakonform» zu verhalten. Welche Auswirkung diese gesamtgesellschaftliche Entwicklung auf unsere Pflanzenbranche hat, beleuchten wir in diesem Blogbeitrag.

Viele gartenbauliche Produktionsbetriebe haben bereits damit begonnen, Pflanzen aus den bestehenden Sortimenten zu selektieren, die z.B. mit besonders trockenen Standorten zurechtkommen. Diese Arten und Sorten werden nachfolgend mit speziellen Marketingkonzepten in den Markt eingeführt. Ein gutes Beispiel ist das Konzept «Trockenkünstler – geniessen statt giessen mit trockenresistenten Pflanzen», das vor kurzem bei der Hausmesse der Zu Jeddeloh Pflanzenhandels GmbH vorgestellt wurde.

Konzeptaufbau bei der Hausmesse der Firma Zu Jeddeloh · Bild: ©Garry Grüber 
Konzeptaufbau bei der Hausmesse der Firma Zu Jeddeloh · Bild: ©Garry Grüber

Ein anderes Beispiel stammt von Kientzler Jungpflanzen. Unter dem Titel «Hitze-Profis» wird ein Pflanzensortiment angeboten, welches selbst im Sommer eine bis zwei Wochen ohne Giessen auskommen kann. Ein besonderer Vorteil für den gartenbaulichen Produktionsbetrieb ist, dass Kientzler bereits Arten und Sorten vorschlägt, welche zusammen in einem 13-cm-Topf produziert und als «Trios» vermarktet werden können. Das erleichtert auch den Endkunden die Qual der Wahl.

Bepflanzungsbeispiele Hitze Profi’s und Etikett · Bilder: ©Kientzler Jungpflanzen 
Bepflanzungsbeispiele Hitze Profi’s und Etikett · Bilder: ©Kientzler Jungpflanzen

Neben diesen Konzepten, bei denen Pflanzen aus bestehenden Sortimenten zusammengeführt werden, gibt es auch entsprechende Bestrebungen in der Pflanzenzüchtung. In neueren Züchtungsprogrammen werden Pflanzen gezielt auf Widerstandsfähigkeit gegen Hitze und Trockenheit gezüchtet.

Bisher sind noch keine namhaften «Durchbrüche» am Markt zu erkennen. Es ist jedoch interessant zu erwähnen, dass z.B. die Firma Sakata bereits vor vielen Jahren mit der Impatiens-Serie «SunPatiens®» sehr viel Aufmerksamkeit erreicht hat. Durch züchterische Massnahmen gelang es, die «normale» und hitzeanfällige Impatiens Neu-Guinea züchterisch so zu verändern, dass sie eine höhere Verträglichkeit gegen Hitze und Trockenheit bekam.

Sortimentsbeispiel SunPatiens® / Pflanzen im Markentopf USA · Bilder: ©Sakata 
Sortimentsbeispiel SunPatiens® / Pflanzen im Markentopf USA · Bilder: ©Sakata

Egal welcher Ansatz gewählt wird – Sortimente aus bereits bestehenden Pflanzen oder Neuzüchtungen –, Media Concept Schweiz und Gregg Marketing sind Ihre Partner, um erfolgreiches Marketing für Ihr Pflanzenkonzept zu entwickeln. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

 

Autor:
Robert Wacker
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG
Robert Wacker arbeitet seit 1980 in der Grünen Branche. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Marketing- und Verkaufskonzepten für Züchter, Produzenten und den Einzelhandel. Als Geschäftsführer der Media Concept Schweiz AG schreibt er regelmässig Beiträge für diesen Blog.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z. B. Adobe Fonts, Google Analytics und Google Maps, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen