2020-02-27

IPM Essen 2020 – die weltweite Leitmesse setzt wieder Akzente

IPM Essen 2020 – die weltweite Leitmesse setzt wieder Akzente
 
Autor:
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG

Insgesamt 1.538 Aussteller aus 46 Ländern präsentierten vom 28. bis zum 31. Januar 2020 ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung. Die Messe Essen war erneut wichtigster Treffpunkt der weltweiten grünen Branche. Über 54.000 (2019: 52.800) Besucher aus über 100 Ländern informierten sich über Trends und orderten Ware für die kommende Saison. Klimawandel und Nachhaltigkeit waren mehr denn je die bestimmenden Themen der Weltleitmesse des Gartenbaus

Das gesamtwirtschaftliche Umfeld des Gartenbaus war 2019 gut bis sehr gut. So gaben die Deutschen im vergangenen Jahr 8,9 Milliarden Euro für Blumen und Pflanzen aus – ein Plus von 2,7 Prozent zum Vorjahr und der höchste Wert seit 2011. Die Pro-Kopf-Ausgaben stiegen von 105 Euro auf 108 Euro an. (Quelle: Zentralverband Gartenbau)
Ähnlich positive Entwicklungen mit Umsatzsteigerungen zwischen 2 und 4 Prozent sind auch aus der Schweiz und aus Österreich zu vernehmen.

Getragen von dieser positiven Grundstimmung zeigte sich einmal mehr die Innovationskraft der Grünen Branche. Die grosse Mehrzahl der Aussteller war darum bemüht, die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel aufzugreifen und entsprechende Antworten dazu in das Produkt- und Serviceportfolio zu übernehmen.

Ob umweltfreundliche Verpackungen, klimatolerante Neuzüchtungen, insektenfreundliche Pflanzen zur Förderung der Biodiversität, luftreinigende Grünpflanzen, Pflanzkästen mit integriertem Wasserspeicher oder Torfersatzstoffe – der internationale Gartenbau zeigte eindrucksvoll seine Innovationskraft. Auch im Bereich Technik standen energieeffiziente Produktionsverfahren und zukunftsweisende digitale Technologien im Vordergrund.

Ganz generell profitiert die Branche vom steigenden Bewusstsein der Verbraucher für lebendes Grün und die Umwelt generell. Gleichzeitig werden Pflanzen immer mehr zu Lifestyle-Produkten in einer schnelllebigen und digitalen Welt, die den eigenen Garten oder die Terrasse als „Wohlfühloase“ ansieht.

Biodiversität ist in aller Munde – so auch während der IPM. Während in Deutschland Insektennahrung schon als Beitrag zur Förderung der Biodiversität gilt, ist in der Schweiz wesentlich mehr gefordert, um diese Botschaft nutzen zu dürfen. Man darf gespannt sein, wie nachhaltig dieser Trend ist und was der konventionelle Gartenbau beitragen wird.

Unsere kleine Bilderserie vermittelt einige Impressionen von der IPM 2020 in Essen.

 

Autor:
Robert Wacker
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG
Robert Wacker arbeitet seit 1980 in der Grünen Branche. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Marketing- und Verkaufskonzepten für Züchter, Produzenten und den Einzelhandel. Als Geschäftsführer der Media Concept Schweiz AG schreibt er regelmässig Beiträge für diesen Blog.