2019-08-15

Fire & Ice – Innovation bei der Pflanzenvermarktung

Fire & Ice – Innovation bei der Pflanzenvermarktung
 
Autor:
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG

Die Verbindung von Konsumentenwünschen mit innovativen Pflanzenprodukten ist oftmals eine Wunschvorstellung. Die RiPlant AG mit ihrem Geschäftsführer Richard Petri, arbeitet genau an solchen Aufgabenstellungen. Wie gelingt es, den Verbraucher am Point-of-Sale zu begeistern? Die Antwort ist einfach. Die «Feelgood-shopping-Mentalität» muss mit der «to-go-Mentalität» verknüpft werden. Wie dies gelingt, zeigen wir in diesem Blog-Beitrag.

«Zwei Drittel aller Kaufentscheidungen werden spontan getroffen», weiß Petri «daher ist es nur logisch, dass solche Konzepte auffällig und schnell begreifbar sein müssen». Mit zwei bekannten Gräsersorten, die unter dem Slogan «Fire & Ice - Pflanz' Deine Safari!» vermarktet werden, ist schnell klar, dass diese hitze- beziehungsweise kälteresistent sind.

Pennisetum rubrum ‘Red Savannah’
Pennisetum rubrum ‘Red Savannah’
Festuca ‘Blue Mountain’
Festuca ‘Blue Mountain’

Die kleineren Angebotsgrößen sind optimal für Terrassengefäße oder auch Balkonkästen. Die Pflanzen werden als Minirooter auf einer Selecta one Farm in Afrika vorgezogen und von heimischen Gärtnern fertigkultiviert. Die kompakten Pflanzen in Vierecktöpfen aus Recyclingkunststoff werden einzeln vom CC vermarktet, ausgestattet mit nachhaltigen Holzetiketten.

Für die individuelle Zusammenstellung von vier Einzelpflanzen durch den Verbraucher wird ein bedruckter Mitnahmekarton bereitgestellt, der bequem als Transportkarton mit nach Hause genommen werden kann.

Verkaufstray «Fire and Ice» für vier Pflanzen, welche der Kunde selber zusammenstellen kann. 
Verkaufstray «Fire and Ice» für vier Pflanzen, welche der Kunde selber zusammenstellen kann.

Mit dem Hinweis «Pflanz´ Deine Safari!» wird auch gleich auf die Artverwandtschaft dieser Züchtungen mit Naturgräsern in Afrika verwiesen. Die auffällige Ausstattung am Point-of-Sale mit afrikanischen Naturmotiven im Scherenschnitt-Look verstärkt den Slogan noch.

Banner

Für «Feelgood» sorgt Petri’s Bekenntnis, einen Teil seines Erlöses Bergbauern in Äthiopien zu stiften. Diese bewirtschaften schon seit Jahrhunderten die grasbewachsenen Hochalmen von Guassa nachhaltig. Sie sind so zu wichtigen Naturschützern für seltene, vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten geworden. «Ein paar Cents pro Pflanze können in der Summe wirksame Hilfe vor Ort sein», sagt Petri. «Wir helfen vor allem Frauen bei der Imkerei und pflanzen Apfelbäume, die am Äquator auf 3.000 m sehr gut gedeihen.» Petri nennt das sein eigenes «Feelgood», woran sich hoffentlich viele beteiligen werden.

Möchten Sie auch innovative Pflanzenkonzepte entwickeln? Wir freuen uns auf ein gemeinsames Gespräch – auch zusammen mit Richard Petri.

 

Autor:
Robert Wacker
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG
Robert Wacker arbeitet seit 1980 in der Grünen Branche. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Marketing- und Verkaufskonzepten für Züchter, Produzenten und den Einzelhandel. Als Geschäftsführer der Media Concept Schweiz AG schreibt er regelmässig Beiträge für diesen Blog.