2017-01-09

Lenticular Etiketten – Pflanzen zeigen verschiedene Gesichter

Lenticular Etiketten – Pflanzen zeigen verschiedene Gesichter
 
Autor:
Sales und Marketing

Machen Sie Ihre Pflanzen am Point-of-Sale zum echten Hingucker und sorgen Sie für bewegende Momente! Mit einer speziellen Drucktechnik auf Linsenfolie können mehrere Bildsequenzen auf einem Etikett dargestellt werden und sorgen für ein bewegtes Gesamtbild. Wenn der Konsument im Markt an Ihren Pflanzen vorbeigeht, nimmt er eine Bewegung wahr und wird auf Ihr Produkt aufmerksam.

Neben Aufmerksamkeitserreger kann das Lenticular Etikett aber auch als Produktinfo dienen. Denn manchem Gärtnerneuling ist vielleicht nicht bewusst, welch reiche Blütenpracht er von der vor ihm stehenden, noch recht grünen Pflanze, erwarten kann und ist unsicher in der Kaufentscheidung. Mithilfe des Etiketts können Sie „Vorher/ Nachher“ Bilder zeigen, oder sogar einzelne Wachstumsphasen des Produkts abbilden. Bis zu fünf verschiedene Bilder können für ein Etikett hinterlegt und animiert werden. Darüber hinaus kann sogar ein 3D-Effekt gedruckt werden, wodurch die Motive eine besondere Tiefenwirkung erhalten und besonders realistisch wirken.

Ist die Aufmerksamkeit des Kunden erstmal eingefangen, wird er sich mit dem Produkt beschäftigen und nach Informationen suchen. Alle wichtigen Informationen wie Kulturanleitung, Tipps und Tricks können auf der Rückseite des Etiketts Platz finden und ebenfalls die Kaufentscheidung positiv beeinflussen. Die Rückseite des Lenticular Etiketts kann vollfarbig bedruckt werden und rundet das hochwertige Erscheinungsbild ab.

Mit dem bewegten Bild auf dem Etikett wird der POS zum Leben erweckt - Sie machen Ihr Produkt zum außergewöhnlichen Highlight und unterscheiden sich von anderen Produkten am Point-of-Sale.

Sie möchten mehr über das Lenticular Druckverfahren wissen? Wir freuen uns von Ihnen zu hören!


 

Autor:
Luisa Gregg
Sales und Marketing
Luisa Gregg hat nach dem Studienabschluss im Bereich International Business & Management den Bereich Marketing vertieft und war seither in der Grünen Branche insbesondere für die Markenbetreuung verantwortlich. Seit März 2016 ist sie bei Gregg Marketing als Sales-und Marketing-Managerin tätig und schreibt regelmäßige Beiträge für diesen Blog.