2016-11-14

Pflanzentrends – wie kommen sie zum Endverbraucher

Pflanzentrends – wie kommen sie zum Endverbraucher
 
Autor:
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG

Im Rahmen der weltweiten Leitmesse IPM werden jedes Jahr neue Pflanzenzüchtungen vorgestellt. Die Inhaber gartenbaulicher Produktionsbetriebe informieren sich über Innovationen und die Einkäufer von Gartencenterketten treffen Kaufentscheidungen. In diesem Beitrag wollen wir ein Stück des Weges zeigen, der vor der Markteinführung liegt.

Hinter einer neuen Sorte mit herausragenden Eigenschaften oder einer nie gesehenen Farbe liegt ein jahrelanges Züchtungsprogramm. Je nach Verfahren vergehen nicht selten bis zu 15 Jahren bis eine Sorte reif für die Markteinführung ist.

Diese Sorten werden bei verschiedenen Veranstaltungen rund um den Globus dem Fachpublikum vorgestellt und die Produktmanager der Jungpflanzenunternehmen entscheiden, ob diese „neue Genetik“ Eingang in die Jungpflanzensortimente findet und letztlich allen Produktionsbetrieben zur Verfügung steht. Die bekanntesten Events sind:

California Spring Trials

Die führende Veranstaltung dieser Art findet seit Jahrzehnten im März/April in Kalifornien statt. Die grosse Mehrzahl der weltweit agierenden Pflanzenzüchter unterhält Züchtungsstationen in der Region zwischen Los Angeles und San Franzisko. Das amerikanische, aber auch mehr und mehr das internationale Fachpublikum bereist diese Region und besichtigt in wenigen Tagen ca. 35 Betriebe. Es werden neue Sorten, Marketingkonzepte und Züchtungsergbnisse vorgestellt. Nicht in jedem Jahr ragt ein Produkt besonders heraus und überstrahlt in der Wahrnehmung der Branche alle anderen Markteinführungen.

Flower Trials

Eine ähnliche Schau der Neuheiten findet im Juni jeden Jahres auch in Europa statt. Die Mehrzahl der Züchtungsunternehmen ist in den Niederlanden ansässig. Zunehmend öffnen auch Firmen in Deutschland ihre Pforten für das internationale Fachpublikum. Während es bei dieser Veranstaltung traditionell um die Pflanzeneigenschaften ging, spielt heute mehr und mehr der Marketingaspekt und die Pflanzenvermarktung eine Rolle.

Die Media Concept Group beobachtet und besucht beide Veranstaltungen. Dadurch sind unsere Gartenbau- und Marketingfachleute auf dem aktuellsten Stand der Züchtungsentwicklung. Selbstverständlich stehen uns alle Bilder der Züchtungen zur Verfügung und alle relevanten Trends fliessen in konzeptionelle Entwicklungen für unsere Kunden ein.

Als Partner namhafter Züchter sind wir auch an der Entwicklung von Pflanzen- und Vermarktungskonzepten beteiligt.

Wir freuen uns darauf, Sie im Rahmen der Trials zu treffen.

Logo der europäischen Veranstaltung
Logo der europäischen Veranstaltung
Logo der Veranstaltung in den USA
Logo der Veranstaltung in den USA
 

Autor:
Robert Wacker
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG
Robert Wacker arbeitet seit 1980 in der Grünen Branche. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Marketing- und Verkaufskonzepten für Züchter, Produzenten und den Einzelhandel. Als Geschäftsführer der Media Concept Schweiz AG schreibt er regelmässig Beiträge für diesen Blog.